Leutz tronic 8 plus bei Gelenksarthrosen, Rücken, Knie

Nerven- und Muskelstimulation gleichzeitig -hat die europäische medizinische Zulassung

Wirkungsweise

LEUTZ tronic 8plus arbeitet an der Muskelphysiologie und aktiviert Ihre Selbstheilungskräfte. Das Wesentliche ist, dass dieses Gerät Muskel und Nerven gleichzeitig stimuliert. Es ist das einzige Gerät am Markt, das dieses tut. Geräte die entweder Muskel oder Nerven stimulieren gibt es viele. Leutz tronic 8 plus bewirkt eine höhere Sauerstoffaufnahme im Körper und eine Entgiftung. Wenn man mehr Sauerstoff im Blut hat, dann zirkuliert es leichter und der Blutdruck verbessert sich. Gehirnzellen warden wieder aktiviert durch die Sauerstoffzufuhr.

Es wird bei akuten und chronischen Schmerzen eingesetzt. 45 min Rückenbehandlung ist genauso effektiv wie wenn Sie 10 Stunden Rückenschwimmen würden. Es kommt kein Muskelkater, da die Milchsäure weggenommen wird.

Dieses Gerät wird sehr erfolgreich eingesetzt bei

  • Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen (mind ¼ Jahr jeden Tag), Skoliose,
  • Knie-, Hüft-, und Schultergelenksarthrose,
  • Krampfadern, Cellulitis, Bindegewebsschwäche und Besenreißer,
  • Inkontinenz, Schließmuskel der Blasé stärken, Hämorrhoiden,
  • Entzündungen, rheumatische Beschwerden, Sehnenscheidenentzündungen,
  • Karpaltunnelsyndrom, Durchblutungsstörungen, Bypässen, Stends, nach Herzinfarkt (Achtung: kein Herzschrittmacher!), Tinnitus,
  • Lähmungen nach einem Schlaganfall,
  • nach Sportverletzungen, Verstauchungen, Muskelzerrungen, Muskelfaserriss, Bänderdehnung, Kreuzbandoperationen
  • nach Meniskusoperationen, Kniebandoperation, Probleme nach Operationen (nach Operationen 6 – 8 Wochen warten!),
  • Wasser im Knie / Fuß, Lymphstau
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Darmträgheit, Immunsystem wird gestärkt, bei Morbus Crohn
  • bei Diabetes (vor und nach der Anwendung den Blutzucker messen, da die zusätzliche Durchblutung den Blutzuckerspiegel beeinflussen kann) und Bluthochdruck
  • bei Menstruationsbeschwerden
  • Muskelschwund, Aufbau von Bauch-, Bein-, Brust- und Pomuskulatur
  • Bei ALS, multiple Sklerose, Parkinson, Tremor, Alzheimer, Wachkoma – wenn die Kommunikation zwischen Muskeln und Nerven nicht mehr stimmt.
  • Bei Leber- und Nierenproblemen Entgiftungsprogramm, viel Trinken: min 3 Liter.
  • Bei Rheuma, Fibromyalgie, Borreliose

 

1. Die wesentlichen Vorteile der Behandlung mit LEUTZ tronic 8plus sind

Einfache Handhabung

Möglichkeit zur Heimbehandlung

Ungefährlich (außer bei Herzschrittmachern und extrem schweren Herzschwächen).

Mit hohen Frequenzen und niedriger Intensität (Kribbeln, Vibrieren) werden Hemmsysteme zur Schmerzausschaltung auf Rückenmarksebene stimuliert. Hierdurch werden die entsprechenden Körperregionen schmerzarm, besser durchblutet und es kommt zu einer anhaltenden Muskelentspannung.

Akupunktur ähnliche transkutane elektrische Nervenstimulation arbeitet punktförmig mit niedriger Frequenz und hoher Intensität, so dass Muskelzuckungen unter der Elektrode auftreten. Die körpereigenen Schmerzkontrollsysteme des Gehirns werden aktiviert und es werden Substanzen freigesetzt (Endorphin, Dopamin, Serotonin), die Schmerzen unterdrücken und zu einer verbesserten Durchblutung führen.

Die Elektroden werden vorzugsweise angelegt auf:
  • dem Schmerz- oder Erkrankungsgebiet
  • Trigger- oder Akupunkturpunkten
  • Fernpunkten nach der Akupunkturlehre
  • Nervenbahnen
Merke
Hohe Frequenzen 60 – 100 Hz wirken an der Körperoberfläche
Mittlere Frequenzen 30 – 60 Hz für mittlere Körperbehandlungen
Niedrige Frequenzen 10 – 30 Hz für Tiefenbehandlungen
Therapeutischer & medizinischer Nutzen

Das Prinzip elektro-muskulärer Stimulation ist bei der Behandlung von Beschwerden weit verbreitet. Ihr LEUTZ tronic 8plus kann Ihnen bei verschiedenen Indikationen von Nutzen sein. Vor der Verwendung des LEUTZ tronic 8plus zur medizinischen Behandlung sollten Sie jedoch bei schweren Erkrankungen zuerst Ihren Arzt befragen, der Ihren Krankheitsbericht hat.

Es gibt fünf allgemein anerkannte Krankheitsbilder, bei denen das LEUTZ tronic 8plus helfen kann.

  • Erhöhung bzw. Erhaltung des Bewegungsradius
  • Entspannung bei Muskelkrämpfen
  • Muskelumerziehung
  • Verstärkung lokaler Blutzirkulation
  • Vermeidung bzw. Reduzierung von Muskelatrophie

Programm 1: Ausleitungsprogramm

Dieses Programm dient zur Ausleitung und Harmonisierung der Ausscheidungsorgane Lymphe, Niere, Leber und Darm.

Die Reinigungsprozesse werden durch Frequenzen und Wellen unterstützt. Die Stoffwechselprozesse, welche zur Ausscheidung von Schlacken und giftigen Substanzen dienen, begünstigen die Selbstheilungskräfte.

Programm 2: Muskelaufbauprogramm

Dieses Programm dient zum Aufbau der Muskulatur.

Die komplexen Kontraktionen, Ruhepausen und Frequenzen tragen auch dazu bei, den Körperumfang an den Problemzonen zu reduzieren. Das Bindegewebe wird gestrafft und die Durchblutung fördert.

Programm 3: Rückenprogramm

Dieses Programm wurde speziell zur Schmerzlinderung entwickelt.

Durch die Nervenstimulation werden die Nerven beruhigt und der Schmerz gelindert. Die gesamte Muskulatur entlang der Wirbelsäule wird gestärkt und entspannt. Hierbei wird auch vermehrt Sauerstoff aufgenommen.

Programm 4: Inkontinenzprogramm

Bei dieser Anlage wird gezielt der Schließmuskel der Blase gestärkt.

Programm 5: Haltungsprogramm

Die Stimulation mit überwiegend niedrigen Frequenzen stärkt die tiefliegende Haltemuskulatur. Somit werden Haltungsschäden ausgeglichen.

Programm 6: Lymphdrainage

Die langsam ansteigenden Stimulationsfrequenzen sorgen für ein durch massieren von den tiefen zu den oberflächigen Muskelschichten und somit für einen Pumpeffekt zum Abtransport von Schadstoffen über das Lymphsystem.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Das LEUTZ tronic 8plus kann von den meisten Menschen angewandt werden, da es der natürlichen Stimulation sehr ähnlich ist. Dennoch sollten auch hier wie bei jeder arideren Behandlung gewisse Vorsichtsmaßregeln beachtet werden. Das Gerät ist nicht defibrillationsgeschützt. Vor dem Einsatz eines Defibrillators oder eines externen Herzschrittmachers ist das Gerät vom Patienten zu trennen.

Eine Behandlung darf nicht erfolgen, falls eine der nachstehend aufgeführten Indikationen auf Sie zutrifft:

  • Eingesetzte Herzschrittmacher
  • Schwangerschaft (auch bereits bei Vermutung)

Bitte fragen Sie Ihren Arzt bei Behandlung,der nachstehend aufgeführten Indikationen:

  • Multiple Sklerose
  • Krebs
  • Epilepsie
  • Thrombosen oder Phlebitis (Blutgerinnsel oder Venenentzündung)
  • Nervöse Gewebsstörungen
  • Auf vorstehenden Pigmentmalen
  • Auf frischem Narbengewebe oder Entzündungen
  • Auf unebenen Krampfadern
  • Unmittelbar nach schwerwiegenden chirurgischen Eingriffen
  • Während der Menstruation, da die Durchblutung erhöht wird.

 

Vereinbaren Sie doch einfach gleich einen Termin:
Wird geladen ...